Ein Museums-Projektdossier mit grosser Wirkung

Die Genossenschaft Tram-Museum und mit ihr die Basler Tramfreunde sind in Vorfreude – wenn alles klappt, dann öffnet das Tram-Museum Basel in zwei Jahren seine Tore.

Dass hierfür noch einige Arbeit zu leisten sein wird, aber dass auch bereits eine grosse Arbeit geleistet wurde, konnten die Anwesenden anlässlich des Februar-Hocks des Tramclubs Basel erfahren. Matthias Rist, Verwaltungsratspräsident, und Lukas Lusser, Verwaltungsratsvizepräsident, zeigten in einer ausführlichen Präsentation den aktuellen Stand der Arbeiten. Dabei wurde erwähnt, dass die 1.5 Bundesordner füllenden Dokumentationen für das Tram-Museum in ein wenige Seiten umfassendes Projektdossier zusammengefasst wurde.

Der interessierten Öffentlichkeit steht dieses Dossier auf der Seite der Tram-Museum Basel zur Verfügung.

Zudem eröffnete Matthias Rist die Sammlung unter dem Titel club-1000 ( http://www.club-1000.ch ). Das Ziel ist es, 100 natürliche und juristische Personen zu finden, die einen (steuerlich abzugsfähigen) Gönnerbeitrag von CHF 1000.- an das Museumsprojekt beisteuern und hierfür von exklusiven Leistungen profitieren. Erfreulicherweise sind bis dato bereits 9 Zusagen eingegangen.